A.PART - Festival für Berliner Tanz-Studierende & Alumni 2022 ONSTAGEPLEASE

 

Kuratiert von Julek Kreutzer und Diethild Meier.

Technische Leitung & Lichtdesign: Robert Prideaux

 

Freitag, 6. Mai, und Samstag, 7. Mai 2022 - 19 Uhr (Programm 1)

(Videostream vom 9. Mai 2022, 10 Uhr, bis zum 12. Mai 2022, 23.59 Uhr)

Silja Tuovinen: "yellow light, pause" 

Tabea Antonacci & Marie Hufnagel: "ich sehe dich"

Milica Tančić: "common thread"

 -- PAUSE --

Simone Gisela Weber & Julia Keren Turbahn: "Hypothetic Bodies" (Film)

Milena Sundari Nowak & Tatjana Mahlke: "Ist das normal?" 

Publikumsgespräch mit den Künstlerinnen und Kuratorinnen im Anschluss an die Vorstellung am 6. Mai 2022. 

→ Text der Studioschreiberin Sharón Mercado Nogales

 

Freitag, 13. Mai, und Samstag, 14. Mai 2022 - 19 Uhr (Programm 2)

(Videostream vom 16. Mai 2022, 10 Uhr, bis zum 19. Mai 2022, 23.59 Uhr)

Maria Rutanen & Joséphine Auffray: "My body’s wild life"

Milla Toppi & Lauren Fitzgerald: "EASY"

Clara Dünnebeil: "EinBlick"

-- PAUSE --

Asya Ashman & Konstantin Koryagin: "Krepost"

Jeanne Binet & Sofia Seta: "Canticles"

Publikumsgespräch mit den Künstlerinnen und Kuratorinnen im Anschluss an die Vorstellung am 13. Mai 2022.

→ Text der Studioschreiberin Sharón Mercado Nogales

→ Text der Tanzschreiberin Janine Muckermann

 

Wer hätte das gedacht! Nach zwei digitalen Ausgaben des A.PART Festivals, zwei Jahren voller glücklicher (und pixeliger) Begegnungen, einer Fülle von unerwarteten Erfahrungen und viel viel viel Zeit vor dem Bildschirm können Sie (und wir) die Künstlerinnen des A.PART Festivals endlich an den ersten zwei Maiwochenenden 2022 in Schweiß und Aktion auf der Bühne des ada Studios antreffen.

 

Wie jedes Jahr versammelt das A.PART-Festival 2022 einmal mehr choreografische und tänzerische Positionen von Alumni und Studierenden der Berliner Tanzausbildungsprogramme. Mit dabei sind dieses Jahr Alumni und Studierende der Tanzakademie balance 1, der ETAGE - Schule der Darstellenden Künste Berlin, des Berlin Dance Institute, des Hochschulübergreifenden Zentrums Tanz Berlin und des Dance Intensive Programms der Tanzfabrik Berlin, namentlich Silja Tuovinen, Milica Tančić, Tatjana Mahlke, Milena Sundari Nowak, Tabea Antonacci, Marie Elise Hufnagel, Julia Keren Turbahn, Simone Gisela Weber, Clara Dünnebeil, Sofia Seta, Jeanne Binet, Asya Ashman, Maria Rutanen, Joséphine Auffray, Lauren Fitzgerald und Milla Toppi.

 

Ganz im Sinne der vergangenen zwei Ausgaben legen wir den Fokus auf Kontinuität, Neugier, solidarische Unterstützung und fluktuierende Anpassung. Denn in diesem Jahr präsentiert das A.PART Festival choreografische Arbeiten von in Berlin ausgebildeten jungen Künstlerinnen, die uns bereits seit 2020 begleiten und die ihre Arbeiten aufgrund der Pandemie nicht live präsentieren konnten. In der diesjährigen Ausgabe des A.PART Festivals ONSTAGEPLEASE! werden Sie von alten jungen Gesichtern begrüßt und überrascht sein, dieses oder jenes in neuer Form wiederzuerkennen. Klingelt da was? Habe ich diese Musik nicht schon einmal gehört? Diese Bewegung scheint so vertraut. Und ja, das stimmt, denn wenn Sie die vergangenen zwei Online-Ausgaben aufmerksam verfolgt haben, auf dem A.PART-Festival-Blog verweilten, verloren gingen und sich wiederfanden, dann kennen Sie die Künstlerinnen der diesjährigen Ausgabe tatsächlich schon sehr gut. Was in dieser Zeit in der vertrauten Zurückgezogenheit des Wohnzimmers entstand, soll jetzt in Licht, Farbe und 3D in zwei explosiven Abendprogrammen in die Öffentlichkeit gespült werden.

 

Alle und detaillierte Informationen gibt es auf unserem Festival-Blog.

 

 

Who would have thought! Following two digital editions of the A.PART Festival, two years of joyful (and pixelated) encounters, an abundance of unexpected experiences, and lots and lots and lots of screen time, you (and we) can finally encounter the A.PART Festival artists, sweating, in action, on ada Studio’s stage during the first two weekends of May 2022.

 

Like every year, the 2022 A.PART Festival once again brings together diverse perspectives on choreography and dance, by alumni and students from Berlin's dance education programs. Included this year are alumni and students from Tanzakademie balance 1, ETAGE - Berlin School of Performing Arts, the Berlin Dance Institute, the Inter-University Center of Dance (HZT) Berlin, and Tanzfabrik Berlin's Dance Intensive program, specifically Silja Tuovinen, Milica Tančić, Tatjana Mahlke, Milena Sundari Nowak, Tabea Antonacci, Marie Elise Hufnagel, Julia Keren Turbahn, Simone Gisela Weber, Clara Dünnebeil, Sofia Seta, Jeanne Binet, Asya Ashman, Maria Rutanen, Joséphine Auffray, Lauren Fitzgerald, and Milla Toppi.

 

In the spirit of the past two editions, we will focus on continuity, curiosity, solidary support, and fluctuating adaptation. Because this year, the A.PART Festival is presenting choreographic work by young artists, trained in Berlin, who have been with us since 2020 and were unable to present their work live due to the pandemic. In this year's edition of the A.PART Festival: ONSTAGEPLEASE!, you will be greeted by some old young faces and be surprised to recognize this or that in a new form. Doesn’t that ring a bell? Haven't I heard that music before? That movement seems so familiar. And yes, that's true, because if you've followed the past two online editions closely, spent some time on the A.PART Festival blog, gotten lost and found yourself again, you actually know the artists of this year's edition very well already. What was created during this time, in the familiar solitude of one’s living room, is now to be thrust into the public eye, in two explosive evening programs full of lights, colors, and in 3D.

 

More information on our festival blog.


Das ada Studio wird seit 2008 als Produktionsort von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.


 

ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz

in den Uferstudios/Studio 7

Uferstraße 23

13357 Berlin

T: +49 (0) 30-218 00 507

E: ada-berlin [AT] gmx.de

© ada Studio