Pilotprojekt Residenzförderung Tanz 2020/21, verlängert bis Juni 2022

 

Im Juni 2020 wurden von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa in einem jurierten Verfahren neun Berliner Produktionsorte als Hosts für das Pilotprojekt Residenzförderung Tanz, das von August 2020 bis Dezember 2021 läuft, ausgewählt. Auch das ada Studio wurde als Residenz-Host ausgewählt.


Das Residenzprogramm des ada Studios umfasst insgesamt acht jeweils vierwöchige Residenzen von Künstler*innen, die gerade dabei sind, als professionelle Choreograf*innen in der Berliner Tanzszene Fuß zu fassen. Die drei für 2020 und fünf für 2021 geplanten Residenzen, beginnend ab August 2020, wurden an Lois Alexander/Shannon Clarke, Katherine Leung/Petros Tzekos, Lore Dekeyser, Nara Virgens/Clay Dresser/Myriam Lucas/Kiana Rezvani/Nasheeka Nedsreal, Anja Kolmanics/Linda Scholz, Julia Plawgo, Farina Meyer und Diana Schümann vergeben.

Die Resident*innen erhalten ein Stipendium und werden während ihrer Residenz durch das ada-Team dramaturgisch und technisch unterstützt.

 

 

Pilot Project Dance Residency Program 2020/21
In June 2020, the Berlin Senate Department for Culture and Europe selected nine Berlin production venues in a juried procedure as hosts for the Pilot Project Dance Residency Program, that runs from August 2020 to December 2021.
The ada studio's residency program comprises a total of eight four-week residencies of artists who are in the process of gaining a foothold as professional choreographers in the Berlin dance scene. The three residencies planned for 2020 and five for 2021, beginning in August 2020, were awarded to Lois Alexander/Shannon Clarke, Katherine Leung/Petros Tzekos, Lore Dekeyser, Nara Virgens/Clay Dresser/Myriam Lucas/Kiana Rezvani/Nasheeka Nedsreal, Anja Kolmanics/Linda Scholz, Julia Plawgo, Farina Meyer and Diana Schümann.

The residents will receive a scholarship and are supported dramaturgically and technically by the ada team during their residency.

 

Verlängerung des Residenzprogramms bis 30. Juni 2022 Extension of the residency program until June 30, 2022

Vorbehaltlich der Zurverfügungstellung von Mitteln durch das Land Berlin kann das Residenzprogramm im ada Studio bis zum 30. Juni 2022 verlängert werden. In diesem Rahmen werden zwei Residenzen für kollaborative Zusammenschlüsse an Hannah Heyde und Vasundhara Srivastava sowie an Julie Carrère und Agathe Vincent vergeben.

Subject to the provision of funds by the State of Berlin, the residency program at ada Studio is extended until June 30, 2022. Within this framework, two residencies will be awarded to collaborative associations: Hannah Heyde & Vasundhara Srivastava and Julie Carrère & Agathe Vincent.


Das ada Studio wird seit 2008 als Produktionsort von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.


 

ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz

in den Uferstudios/Studio 7

Uferstraße 23

13357 Berlin

T: +49 (0) 30-218 00 507

E: ada-berlin [AT] gmx.de

© ada Studio